Dankbarkeit ist Dein persönlicher Schlüssel zum Glück

Du kannst Dich zum Beispiel nicht gleichzeitig wütend und glücklich fühlen.

Dankbarkeit ist ein effektives Gegenmittel für negative Gefühle wie zum Beispiel Ärger, Neid, Feindseligkeit, Groll und Sorge. Und deshalb ist es wichtig, Gelegenheiten für das Gefühl der Dankbarkeit im Alltag zu finden.

Ich empfehle Dir den positiven Tagesrückblick als tägliches Abendritual, weil Du damit Deine Wahrnehmung schon tagsüber auf die Wahrnehmung positiver Ereignisse ausrichtest. „Das ist jetzt gerade schön – ach, daran werde ich mich heute Abend in meinem Tagesrückblick erinnern!“ Und schon profitierst Du zweimal vom angenehmen Erlebnis.

Dankbarkeit macht Dich glücklich.

Hier eine kleine Liste von Dankbarkeiten als Anregung.

Ich bin so glücklich und dankbar für

  • meinen wunderbaren Partner,
  • meine liebevolle Tochter,
  • mein gemütliches Zuhause,
  • Freunde, mit denen ich über alles reden kann,
  • ein Lächeln,
  • meine Gesundheit,
  • meinen Hund, der mir viel Freude macht,
  • die Freiräume, die mir mein Partner lässt,
  • die Liebe meines Partners,
  • meine Arbeit, die mir Spaß macht,
  • meine Eltern und was sie für mich getan haben,
  • meine Sinne, dass ich hören sehen, lesen, gehen und schmecken kann,
  • jeden neuen Tag,
  • jeden Sonnenuntergang, den ich erleben darf,
  • die Hilfe und Unterstützung meiner Freunde,
  • die Menschen, die für mich da sind, wenn ich sie brauche,
  • meine netten Kollegen,
  • Komplimente meiner Mitmenschen
  • usw.

Wofür bist Du dankbar?

Wofür könntest Du dankbar sein?

Wofür könntest Du Danke sagen oder Dich bedanken?

Worüber könntest Du Dich freuen?

Anlässe, dankbar zu sein und sich zu freuen, gibt es viele – wenn Du bereit bist, vieles Selbstverständliche wertzuschätzen. Denke daran: was heute noch selbstverständlich für Dich ist, kann schon morgen ein schmerzhafter Verlust oder zumindest eine Einschränkung sein, die Dir das Leben weniger angenehm erscheinen lässt.

Erstelle Deine eigene Dankbarkeits-Liste, die Du Dir immer dann durchlesen kannst, wenn du Dich niedergeschlagen, zurückgesetzt oder einsam fühlst. Indem Du Dir vor Augen hältst, wie viel Gutes und Schönes es in Deinem Leben gibt, fühlst Du einen inneren Reichtum und Deine Stimmung wird sich schlagartig bessern.

Wie jedes Gefühl, so lassen sich auch Dankbarkeit und die mit der Dankbarkeit verbundenen positiven Gefühle trainieren. Je öfter Du Dir Deinen Reichtum vor Augen hältst, umso stärker sind die damit verbundenen positiven Gefühle.

Wenn Du nicht weißt, was Du hast, dann fragst Du Dich ständig, was Dir fehlt – und das ist der beste Weg, unzufrieden zu sein.

Dankbarkeit führt zu innerer Harmonie und zu innerem Frieden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*